Kontakt

20 Jahre GW‑Fanworld.net

Die Online-Community GW-Fanworld.net hat im April 2021 ein Alter von 20 Jahren erreicht. Wenn ein Projekt so ein Alter erreicht bieten sich nicht nur außergewöhnliche Einblicke in die Entwicklung des Internets. Es bieten sich auch besondere Herausforderungen beim Betrieb von so einem Projekt.

  • #Games
  • #Design
  • #Programmierung
  • #Social

Im Jahr 2001 war das Internet ein Ort, den man sich heute nicht mehr vorstellen kann. Facebook würde erst 3 Jahre später gegründet werden. YouTube sogar erst 4 Jahre später. Das Netz bestand aus einer zersplitterten Ansammlung von Communities, die sich in Foren über ihre Interessen austauschten.

Was ist ein Forum?

Ein Forum ist ein zentraler Ort, an dem Communities über ihre Interessen diskutieren können. Dabei nutzen die meisten Forum das Klassische “Forum – Threads – Posts”-Schema: In den einzelnen Unterforen sind diverse Themen definiert, die in Threads von den Nutzern mit Posts diskutiert werden.

Im Gegensatz zu sozialen Netzwerken haben diese Threads eine sehr hohe Lebensdauer, sodass teilweise über Wochen und Monate in einem bestimmten Thread diskutiert wird. Auch sind durch die Strukturierung und die Suche des Forums diese Threads immer wieder auffindbar, sodass wertvolle Wissensspeicher entstehen.

Die von den Nutzern geschriebenen Texte sind auch von Suchmaschinen indexierbar. Dadurch ist das Forum hervorragend durchsuchbar und Informationen bleiben so erhalten. Dies steht im krassen Gegensatz zu Sozialen Netzwerken, bei denen Inhalte in der Regel eine Lebensdauer von wenigen Stunden haben.

Ein Beispiel zu langlebigen Inhalten aus GW-Fanworld.net ist ein Thema aus dem Jahr 2010, in welchem über das verflüssigen von Farben gesprochen wird. Dieses Thema erscheint bei Google auf Platz 1 bei den entsprechenden Schlagwörtern und bringt so stetig neue Nutzer in das Forum.

Was ist GW-Fanworld.net?

Hinter der Domain befindet sich eine lebendige Community, welche sich dem Thema der Tabletop-Strategiespiele verschrieben hat. Der eigentliche Themenfokus lag auf Spielen der Firma “Games Workshop”, heute werden jedoch eine Vielzahl an alternativen Spielsystemen in der Community besprochen.

Gegründet wurde die Community im Jahr 2001 von einem Team aus Administratoren und Moderatoren rund um Christoph Daum und Hendrik Luehrsen. Seit 2019 ist die Community nun offiziell im Besitz der Agentur Luehrsen // Heinrich und wird als eigene Marke der Agentur geführt.

Wie hat sich GW-Fanworld.net in 20 Jahren verändert?

Die letzten zwei Dekaden von GW-Fanworld.net haben vor allem Veränderungen in drei Kernbereichen mitgebracht: Technik, Konzept und Themen.

Themen im Forum

Viele Foren verlieren ihre Nutzer, weil die dort besprochenen Themen einfach an Relevanz verlieren. Beispiel dafür sind Communities und Foren zu bestimmten Videospielen. Auch bei größter Popularität eines Themas bleibt nach dem Hype nur noch eine starke Kern-Community übrig, welche das Forum nutzen kann und will.

Im Fall von GW-Fanworld.net ist dies jedoch nie passiert, da hier ein ganzes Hobby besprochen wird, welches auch nach 20 Jahren noch mindestens genauso relevant ist wie früher.

Das Logo von GW-Fanworld.net

Zahlen und Fakten

Seit der Gründung im Jahr 2001 haben sich über 28.000 Nutzer registriert. Diese Nutzer haben in den letzten 20 Jahren mehr als 2.7 Millionen Beiträge verfasst.

Derzeit haben 11 Benutzer mehr als 10.000 Beiträge verfasst. Von den aktiven Benutzern sind 33 Accounts mehr als 20 Jahre alt.

Über die Jahre hinweg wurde also immer wieder ein Fokus darauf gesetzt sich als Community nicht zu sehr einem Thema mit kurzer Halbwertzeit zu verschreiben. Das entgegengesetzte Risiko hierbei ist jedoch, dass man als Community zu unspezifisch wird.

Verändertes Konzept als Antwort auf Social Media

Gerade in den 2000er Jahren hat die Community den Druck von Social Media Netzwerken gespürt. Die Diskussionen und der Austausch der Nutzer hat sich immer weiter nach Facebook und Twitter verlagert, sodass sich die Administratoren zum Handeln gezwungen sahen.

So wurden eine große Zahl an Features und Funktionen entwickelt, mit denen die Funktionalität von Social Media imitiert werden konnten. Spielerliste, Clubforen und Turnierdatenbanken wurden erschaffen, um die Nutzer zu halten.

Am Ende der Konzeptentwicklung steht aber die Erkenntnis, dass Social Media Anwendungen nie ein würdiger Ersatz für nachhaltige Diskussionen und Informationsaustausch im Internet waren. Die finden nach wie vor in Communities wie reddit oder GW-Fanworld.net statt.

Das GW-Fanworld.net Logo im Laufe der Zeit

Technik im Wandel der Zeit

Rückblickend kann man die Instandhaltung so eines Projektes in drei Intervalle strukturieren:

Das Wartungsintervall läuft dauernd und sorgt für stetige Updates an der bestehenden Software. Das Featureintervall verlangt alle 3-6 Monate neue Features und Anforderungen zu erfüllen. Dazu gehören rechtliche Anpassungen (DSVGO), oder auch Forderungen aus der Community nach neuen Funktionen. Im Technikintervall benötigt man etwa alle 5-10 Jahre einen kompletten Relaunch der Software des Forums.

So einen Relaunch hat es in der GW-Fanworld bereits drei Mal gegeben, zuletzt im Jahr 2019. Erforderlich wird dies, wenn die genutzte Software nicht mehr den Anforderungen entspricht und bessere, stabilere Software am Markt ist, um den Betrieb der Community sicher zu stellen.

Du möchtest mit uns über Dein Projekt reden? Dann nimm jetzt Kontakt auf!